TOP
SSV Software Systems Registrieren  Registrieren
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
Startseite FAQ Suchen Mitglieder Profil  Login 
SSV Support-Forum
Linux-Kernel 2.6.16 für den DNP/9200

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    SSV-Forum Foren-Übersicht >>> DNP/9200
<<< Vorheriges Thema - Nächstes Thema >>>  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Autor Nachricht
kdw



Anmeldedatum: 05.05.2006
Beiträge: 1196

BeitragVerfasst am: 18.07.2006, 08:10    Titel: Linux-Kernel 2.6.16 für den DNP/9200 Antworten mit Zitat

Ein fertiges Image des Linux-Kernel 2.6 für den DNP/9200 steht jetzt zum Download unter www.dilnetpc.com/dnp0078.htm bereit. Dieses Image kann mit der Hilfe von U-Boot und TFTP in den DNP/9200 Flash übertragen werden. Dafür sind folgende U-Boot Kommandos erforderlich:

tftp
erase 1:2-31
cp.b 0x21000000 0x10040000 0x3420f2

Das erste Kommando lädt das Image ins RAM (Achtung: Auf dem PC einen TFTP-Server laufen lassen, die Datei mit dem Image muss im aktiven Verzeichnis des Servers liegen). Das zweite Kommando löscht einen Bereich im Flash. Das dritte Kommando überträgt den Kernel aus dem RAM in den Flash.

Danach einfach einen Reset erzeugen. Dann wird der neue Kernel gebootet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sTm



Anmeldedatum: 17.07.2006
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 18.07.2006, 10:34    Titel: Antworten mit Zitat

Kann man mit diesem Image dann auch den SD/MMC Card slot auf dem Developmentboard nutzen ?
Ich habe das kurz mal probiert es aber nicht geschafft. Vielleicht habe ich aber auch etwas falsch gemacht daher wäre eine kleine Anleitung sehr hilfreich Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan



Anmeldedatum: 17.07.2006
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 18.07.2006, 13:45    Titel: Neuer Kernel, neues Image Antworten mit Zitat

Hallo kdw,

vielen Dank, das Ihr die Mini-Linux Distributionen der DNPs auf den neusten Stand gebracht habt.

Hilfreich wäre noch eine Anleitung (z.B. wie eure Mini-HowTo's), wie man das Image am besten auf dem Host-PC (Linux, coLinux) mounten und modifizieren kann (entpacken, mount, chroot, loop-device etc.).

Ganz wichtig wäre z.B. das Setzen eines root-Passworts in diesem Image!
Auch das hinzupacken unserer Software und Webseiten in das Image ist nötig.

Ist die Liberay "libpthread.so" mittlerweile Bestandteil des Images? Viele Anwendungen (z.B. netio) benötigen sie.

Ich benötige weiterhin Ihre Kernel-Quellen und die ".config". Wo befinden sich diese auf Ihrer Webseite / FTP-Server? (Ohne die passenen Kernel-Quellen kann ich unser Modul nicht übersetzen.)

Hilfreich wäre auch eine HowTo, um den einen neu übersetzten Kernel ins Image integrieren zu können. Wie erkennt und läd U-Boot eigentlich den Kernel? Gibt es einen Boot-Sektor. Sowas wie "grub" oder "lilo" habe ich beim Booten nicht gesehen.

MfG
Jan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sTm



Anmeldedatum: 17.07.2006
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 18.07.2006, 15:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Jan,

ich habe schon mal das Image modifiziert. Die nötigen Infos habe ich von der Doku eines anderen DilnetPCs ( --> http://www.dilnetpc.com/mHT-SA01.pdf )

Du benötigst das Kernelimage und das Image fürs Rootfilesystem (beides ist auf der ssv cd).
Danach das Filesystem-Image entpacken, mounten und die Änderungen vornehmen. Danach sync, umount und das rimage wieder zippen.

Code:

gunzip rimage.gz
mount -o loop -t minix rimage mnt/

-- Änderungen am Filesystem --

sync
umount mnt/
gzip -9 rimage


Das Image für den DNP erstellst du mit mkimage (Bestandteil von UBoot, musste ich mir vorher Übersetzen):

Code:

mkimage -A arm -O linux -T multi -C none -a 0x20008000 -e 0x20008000 -n Imagename -d Kernelimage:rimage.gz imagefilename


Imagename ist die Bezeichnung des Image das in UBoot angezeigt wird, imagefilename der name der Datei.
Kernelimage ist das Kernelimage von CD und rimage.gz dein modifiziertes Rootfilesystem.

Zitat:
Ganz wichtig wäre z.B. das Setzen eines root-Passworts in diesem Image!


Das ändern des Passworts habe ich einfach direkt am DNP9200 gemacht und dann wenn alles auf Stand war die Dateien /etc/shadow und /etc/passwd in das neue rimage reingepackt.

Ich weiß nicht ob das jeweils der beste Weg war die Aufgaben zu erledigen aber es funktioniert zumindest so ohne Probleme Smile

Zitat:
Ich benötige weiterhin Ihre Kernel-Quellen und die ".config".


Yep, die würde ich auch brauchen. Gibt es dazu auch eine aktualisierte Version der arm-toolchain ?
Welche Version des gdbservers ist eigentlich in diesem Image dabei ? Kann der schon mit Threads umgehen (der mit dem 2.4er Kernel kam konnte das leider nicht) ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jan



Anmeldedatum: 17.07.2006
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 18.07.2006, 15:58    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo sTm,

leider habe ich noch keine neue CD (2.6er Kernel) von SSV. Ich denke, ich werden eine anfordern. Ohne CD ist weder das rimage noch der Kernel-Source zu finden.

Der Trick mit den Passwörtern ist genial einfach - bin leider nicht selbst drauf gekommen.

Zum gdbserver und zur toolcchain kann ich noch nichts sagen - ich habe ja die CD noch nicht. Die Version 1.1 der CD enthielt nur recht betagte Versionen. Ich bin mal gespannt...

Kannst Du mir noch einen Tip geben, was die Parameter -T -C -a -e des "mkimage" bedeuten?

MfG
Jan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sTm



Anmeldedatum: 17.07.2006
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 18.07.2006, 16:58    Titel: Antworten mit Zitat

Jan,

ich habe das damals noch mit dem 2.4er Paket gemacht daher hatte ich die Daten von der CD. Es sollte aber auch möglich sein das man Die Sachen aus dem vorhandenen DNP Image rauszieht, also genau den umgekehrten Weg geht. Weiß aber leider auch nicht wie das geht.


Ich hatte irgendwo im Netz eine Doku zu dem Thema mkimage gefunden, aber leider den Link verlegt Sad
Ich versuch es mal so aus dem Gedächtnis zu rekonstruieren:
-A ist die die architektur (arm)
-O ist das OS (linux)
-T gibt den Typ des Images an; in unserem Fall ein Multi File Image (multi)
-C gibt die komprimierung an (none )
-a ist die Loading Address (von der Info des original Image übernommen)
-e ist der Entry Point (von der Info des original Image übernommen)
-n Der angezeigte Name
-d Die Datei(en)

Die Parameter die ich verwendet habe ließen sich alles aus der Info des Originalimage rekonstruieren. Sofern man also nur ein paar Files ändern möchte und nichts spezielles vorhat passt das Wink

Ich werde morgen nochmal sehen ob ich den Link finde. Ich bin mir aber relativ sicher das ich das irgendwo aus http://www.denx.de/wiki/DULG hatte (von http://u-boot.sourceforge.net/ drauf gekommen), war allerdings sehr mühsam da was zu finden.

lg
Stefan


EDIT: Sorry aber ich finde die Doku im Web leider nicht mehr, allerdings sind einige Dinge auch in der Readme von UBoot beschrieben (auf SSV CD)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sTm



Anmeldedatum: 17.07.2006
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 07.08.2006, 08:54    Titel: Antworten mit Zitat

*push*

Gibts die Kernel Sourcen ebenfalls wo zum Downloaden ? Ich würde die nämlich dringend benötigen.


Gruß,
Stefan
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kdw



Anmeldedatum: 05.05.2006
Beiträge: 1196

BeitragVerfasst am: 07.08.2006, 10:53    Titel: Kernel Sourcen … Antworten mit Zitat

Hallo.

Die Kernel Sourcen sind zusammen mit dem dafür erforderlichen Tool Chain auf einer CD-ROM verfügbar. Die kann man per E-Mail bei kge@ist1.de anfordern.

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kdw



Anmeldedatum: 05.05.2006
Beiträge: 1196

BeitragVerfasst am: 02.05.2018, 15:12    Titel: DNP/9200 V.2.1: Neuer Flash … Antworten mit Zitat

Hallo Forum.

Beim DNP/9200 hat sich der NOR-Flash-Speicherbaustein geändert. Statt des PC28F128J3F-75 wird nun ein MX29GL128FLXFI-90G eingesetzt. Die Speicherkapazität beider Bausteine ist identisch.

Auf Grund des geänderten Pinouts für einen MX29GL128FLXFI-90G wurde eine neue DNP/9200-Leiterplatte angefertigt. Diese neue Leiterplatte trägt nun die Versionsnummer 2.1.

Es gibt selbstverständlich von uns auch ein Update für den 2.6-Kernel. Bitte wenden Sie sich an den SSV-Vertrieb.

VG KDW
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    SSV-Forum Foren-Übersicht >>> DNP/9200 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.

SSV Software Systems GmbH

Dünenweg 5
30419 Hannover

Tel.: +49(0)511 / 40 000-0
Fax: +49(0)511 / 40 000-40

sales@ssv-embedded.de

 

Impressum    ·    Datenschutz    ·    AGB

© 2018 SSV Software Systems GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

ISO 9001:2015