TOP
SSV Software Systems Einloggen, um private Nachrichten zu lesen  Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
Startseite FAQ Suchen Mitglieder Profil  Login 
SSV Support-Forum
ipaddree: Error unknown hardware architecture

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    SSV-Forum Foren-Übersicht >>> DNP/2110
<<< Vorheriges Thema - Nächstes Thema >>>  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Autor Nachricht
frankste



Anmeldedatum: 11.07.2006
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 02.08.2006, 14:55    Titel: ipaddree: Error unknown hardware architecture Antworten mit Zitat

Hallo, hallo,

hier ein neuer Fehler, der mir untergekommen ist. Aus irgend einem Grund gibt mir das System auf meine letzten ipaddree-Aufrufe nur noch die oben abgebildete Fehlermeldung zurück und tut (scheinbar?) nichts. Woran kann das liegen?

Das Tool scheint ja eine SSV-Eigenentwicklung zu sein?

Gruß,
Frank Steyer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mha



Anmeldedatum: 05.05.2006
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: 02.08.2006, 17:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

das onboard Flash auf dem DNP/2110 muß sich im
Lese Zustand befinden, damit "ipaddree" die Architektur
erkennen kann.

Folgenden Befehl in der Kommandozeile ausführen:

cat /dev/mtd0 > /dev/null

Danach kann "ipaddree" ausgeführt werden.


Marco Hasewinkel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
frankste



Anmeldedatum: 11.07.2006
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 03.08.2006, 11:00    Titel: Verständnisfrage Antworten mit Zitat

Nur zu meinem Verständnis: inwiefern befindet sich der onboard-Flash nicht im Lesezustand?

Könnte dies evtl. auch dafür verantwortlich sein, dass das Kopieren einer Datei mittels "cp" von /root nach /flash nicht funktioniert? Genauer gesprochen wird dies aus einem C-Programm heraus versucht (mittels fork und execl), was zu einem Fehler "Bad Adress" geführt hat. Das direkte (Über-)Schreiben der gleichen Datei hingegen ging aus dem C-Programm heraus problemlos?!?

Was genau macht ipaddree eigentlich? Nutzt es ifconfig und speichert nur zusätzlich die eingestellte IP-Adresse? Wenn ja, wo wird sie gespeichert? Ich verwende bereits ifconfig im gleichen Programm und könnte dann einfach die Adresse an die entsprechende Stelle schreiben.

Vielen Dank für entsprechende Aufklärung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kdw



Anmeldedatum: 05.05.2006
Beiträge: 1175

BeitragVerfasst am: 15.08.2006, 08:52    Titel: Flash im Lesezustand Antworten mit Zitat

Hallo Frank.

Ipaddree greift direkt auf dem Flash-Speicher zu, um die IP-Adresse zu speichern. Das JFFS wird dabei nicht benutzt. Mit anderen Worten: ipaddree umgeht Linux beim Flash-Zugriff.

Ein Flash-Speicherbaustein wird über bestimmte Kommandosequenzen in verschiedene Zustände geschaltet. Vereinfacht gibt es die Zustände Lesen, Schreiben und Löschen.

Durch den direkten Hardware-Zugriff auf den Flash und das JFFS könnte sich eine Konfliktsituation ergeben. Ipaddree kann nämlich nicht erkennen, ob das JFFS gerade Flash-Zugriffe durchführt. Aus diesem Grund prüft ipaddree beim Start lediglich, ob aus dem Flash gelesen werden kann. Dazu muss sich der Flash im Lesezustand befinden. Ist das nicht der Fall, erfolgt eine Fehlermeldung. Eine Zustandsänderung wird durch ipaddree nicht erzwungen, weil dadurch die Aktionen des JFFS beeinträchtigt werden könnten. Durch die Eingabe

cat /dev/mtd0 > /dev/null

wird der Flash von Linux in den Lesezustand gesetzt. Danach kann ipaddree ohne Problem arbeiten.

Zugegeben, dass hätte man eleganter lösen können. Aber ansonsten funktioniert ipaddree ohne Probleme …

Gruß

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
frankste



Anmeldedatum: 11.07.2006
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 17.08.2006, 16:00    Titel: warum funktioniert ipaddree sonst? Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die Aufklärung soweit. Was ich jedoch unter den gegebenen Umständen nicht verstehe ist, weshalb ipaddree sonst häufig ohne "Aktivierung" des Flash funktioniert hat? Dagegen habe ich natürlich nichts einzuwenden, finde es aber etwas ungewöhnlich.

Außerdem hat die angegebene Kommandosequenz aus dem Messdatenserver heraus nicht funktioniert. (es wurde zuerst mittels fork/execl der cat-Befehl ausgeführt, dann ipaddree, was dann eine Fehlermeldung produzierte...). Deaktiviert sich der Flash nach wenigen ms von alleine wieder? Es finden zweischen den beiden Aufrufen vermutlich keine Flash-Zugriffe aus Linux heraus statt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kdw



Anmeldedatum: 05.05.2006
Beiträge: 1175

BeitragVerfasst am: 17.08.2006, 18:17    Titel: Ipaddree und der Flash … Antworten mit Zitat

Die Betrachtungsweise mit der „Aktivierung“ führt wohl zu einem Missverständnis. Beim Start von ipaddree muss der Flash sich im Lesezustand befinden. Ist das der Fall, arbeitet ipaddree ohne Probleme. Ansonsten gibt es die besagte Fehlermeldung. Eine explizite „Aktivierung“ ist nicht wirklich erforderlich …

Es ist zu beachten, dass ein Flash File System unter Linux im Hintergrund arbeitet. Weiterhin kann es auf einem Linux-System ja auch noch andere Prozesse geben, die auf den Flash zugreifen.

Gruß

Klaus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oleksiy



Anmeldedatum: 22.02.2007
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 22.02.2007, 10:08    Titel: Re: Flash im Lesezustand Antworten mit Zitat

kdw hat Folgendes geschrieben:

Mit anderen Worten: ipaddree umgeht Linux beim Flash-Zugriff.


Das ist aber gefährlich so zu machen. Wenn ein anderer Prozess wird parallel mit Flash benutzen, das kann alles gan schief gehen.

Haben Sie vielleicht Ideen wie es moeglich wäre einen direkten Flash-Zugriff mit JFF-treiber zu synchronizieren? Ich meine nicht ipaddree selbst sonst den Ansatz?

Gruss,
Oleksiy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kdw



Anmeldedatum: 05.05.2006
Beiträge: 1175

BeitragVerfasst am: 23.02.2007, 15:14    Titel: Das ist aber gefährlich so zu machen .... Antworten mit Zitat

Hallo Oleksiy.

Danke für die Anmerkung. Welche Gefahren siehst du da? Falls die Sache mit „ipaddree“ fehlschlägt, wird sie einfach wiederholt.

Es ist sicherlich nicht die eleganteste Lösung. Aber eine Gefahr sehe ich da nicht.

Gruß

KDW
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Oleksiy



Anmeldedatum: 22.02.2007
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 23.02.2007, 17:20    Titel: Re: Das ist aber gefährlich so zu machen .... Antworten mit Zitat

Hallo Klaus,

kdw hat Folgendes geschrieben:

Danke für die Anmerkung. Welche Gefahren siehst du da? Falls die Sache mit „ipaddree“ fehlschlägt, wird sie einfach wiederholt.

ipaddree.c (ich habe leider nur dnp1110 version, ich gehe aber davon aus, dass das genau so hier ist) arbeitet direct mit flash und schaltet etsprechend Vpp ueber PPDR/PPSR ein/aus.
Zuerst entfernt es ein Datenblock, dann schreibt da neue Block ein. Was passiert aber, wenn genau in dieser Zeit (zwieschen der Entfernung und dem Einschreiben) MTD-Treiber auch etwas auf Flash schreibt? Seinerseits schaltet der Treiber Vpp auch ein und nacher(!!!) aus. Das ist nur ein Beispiel.

kdw hat Folgendes geschrieben:

Es ist sicherlich nicht die eleganteste Lösung. Aber eine Gefahr sehe ich da nicht.

Ich denke mal es waere logisch auch ueber MTD-Treiber ipaddree die Daten auf Flash zu aendern. Ich verstehen nur nicht, warum

./drivers/mtd/maps/sa1100-flash.c /*dnp1110*/
{
name: "bootloader params",
size: 0x00020000,
offset: MTDPART_OFS_APPEND,
mask_flags: MTD_WRITEABLE
}

./drivers/mtd/maps/pxa_cerf.c /*dnp2110 */
{
name: "Bootloader",
size: 0x00040000,
offset: 0,
mask_flags: MTD_WRITEABLE /* force read-only */
}

mask_flag "force read-only" fuer diesen Flash-Teil ist? Gibt es etwas, das dafuer sagt?

Gruss,
Oleksiy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    SSV-Forum Foren-Übersicht >>> DNP/2110 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht teilnehmen.

SSV Software Systems GmbH

Dünenweg 5
30419 Hannover

Tel.: +49(0)511 / 40 000-0
Fax: +49(0)511 / 40 000-40

sales@ssv-embedded.de

© 2018 SSV Software Systems GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

ISO 9001:2015